Inspirierende Ausstellungen, interessante Veranstaltungen – wir freuen uns auf Sie!


Jeden Dienstag um 11 Uhr
Führung durch die Ausstellung Candace - Partner in Mission. Eintritt frei.
Anschließend auf Wunsch internationaler Mittagstisch im Ludwig- Harms-Haus.

 

Ausstellung 16. Februar bis 19. April 2020

Fremde Vertraute, vertraute Fremde

32 Bilder vom Menschen, 32 Begegnungen mit dem Bild vom Fremden in unserem Kopf, 32 Begegnungen mit sich selbst: Wir laden Sie ein, sich überraschen zu lassen durch Portraits von Menschen, die hier leben und aus dem Mittleren Osten kommen.   

Die Ausstellung „Fremde Vertraute, vertraute Fremde“ birgt Überraschendes, irritiert im besten Sinne und bringt uns Menschen nahe, von denen wir glaubten, sie zu kennen. Denn es sind Menschen in unserer direkten Nachbarschaft, die sich hier mit den vermeintlichen Insignien ihrer Kultur und Religion zeigen – auf den ersten Blick. Der zweite Blick dann legt Gemeinsamkeiten mit unserer Kultur frei, die eine eindeutige Unterscheidung schwierig machen.

Welche der die Portraits begleitenden Symbole und Attribute, welche Kleidung sind Zeichen einer religiösen Haltung, einer bestimmten Kultur? Welche dieser Symbole erzeugen Unbehagen? Was verhindert eine respektvolle, vorurteilsfreie Wahrnehmung und ein offenes aufeinander Zugehen? Eine Ausstellung, die unsere Sicht auf die Wirklichkeit hinterfragt und uns vielleicht auf die eigenen (Vorurteils-)Schliche kommen lässt.  

Diese Ausstellung ist ein Fotoprojekt der Kirchengemeinde Bispingen mit Wienke K. Meyer im Rahmen des Konzepts Kultur-Kirche der Hanns-Lilje-Stiftung. Das ELM dankt den Leihgeber*innen. 

Wo: Ludwig-Harms-Haus, Harmsstraße 2, 29320 Hermannsburg

Wann: Sonntag, 16. Februar bis Sonntag, 19. April 2020
tägl. 08:30–18:00 Uhr, Sa. 08:30–12:30 Uhr, So. geschlossen

Führungen: Nach Vereinbarung - auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Lesung am 28.2.2020 um 19:30 Uhr

Fastination Birkhuhn

Ihr Anblick ist heutzutage wie ein „Sechser im Lotto“: Obwohl Birkhühner vor 100 Jahren noch allgegenwärtig in der norddeutschen Heide waren, kommen sie heute nur noch in einigen wenigen Gebieten vor. Der fortschreitende Verlust von Lebensräumen führte zu einem extremen Rückgang der Bestände. Wie viele andere Arten sind Birkhühner in Mitteleuropa vom Aussterben bedroht.

Der hochwertige, grafisch anspruchsvoll gestaltete Bildband stellt die Lebensweise der Birkhühner in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Durch beeindruckend schöne Fotos und wissenschaftlich fundierte Informationen wird die Faszination verdeutlicht, die das Birkhuhn als ehemaliger Charaktervogel der niedersächsischen Moore und Heiden ausstrahlt. Darüber hinaus zeigt das Buch die typischen Lebensräume, artverwandte Tiere und natürliche Feinde. Im Mittelpunkt stehen die großen und kleinen Zusammenhänge der Natur sowie notwendige Maßnahmen, um den letzten Rittern der Heide eine Überlebenschance zu bieten. Wichtige Botschaften, die weit über den Schutz einer einzelnen Art hinaus gehen.

Seemannskost und süße Sünden

Norddeutsche Landesküche vom 2. bis 8. März 2020

Grünkohl, Labskaus, Sauerfleisch: Die norddeutsche Küche gilt nicht gerade als Haute Cuisine, sondern ist deftig, bodenständig und sättigend. Das war in früheren Zeiten genau das Richtige für echte Kerle, die hart schufteten - beispielsweise in den Häfen. Aber eines ist sicher: Die norddeutsche Küche ist vielfältiger als mancher denkt. Viele regionale Leckereien finden sich auf unserer Speisekarte.

Lesung am 19.3.2020 um 19:30 Uhr

Karl Lang liest aus seinen Lieblingsbüchern

Für viele ist der Mann mit dem weißen Bart der Idealtyp eines Buchhändlers. Ein unaufdringlicher Anwalt der Literatur, ein Mann von stiller Weisheit und trockenem Humor, der in seinem Laden wie ein unaufgeregter Makler dafür sorgte, dass die richtigen Bücher zu den richtigen Lesern finden.

„Es fällt mir leicht, aufzuhören, 45 Jahre im Beruf sind genug“, sagt der 64-Jährige unsentimental. „Im Ruhestand werde ich erst mal gar nichts tun – außer ein bisschen Lesen vielleicht.“ Mit seinem Abschied endet eine kleine Ära. Im Jahr 1984 fing der aus Bad Kreuznach stammende Karl Lang als Angestellter in der Buchhandlung an, die damals noch an der Neustädter Kirche war. Sieben Jahre später zog er mit ihr an den heutigen Standort um. Und als die Landeskirche diese schließen wollte, übernahm er im Jahr 2000 das Geschäft mit seiner Frau Martha.

Am 19. März präsentiert Katrin Meyer Herrn Lang im LHH. Freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Abend.

Frühlingsbrunch

Sonntag, 22. März 2020

Gemeinsam begrüßen wir den Frühling mit leichten und frischen Köstlichkeiten aus der Region. Unsere Küche wird eine Auswahl an leichten Speisen für Sie vorbereiten. Freuen Sie sich auf frisches Obst und vielerlei Variationen der leichten Küche. Kalte und warme Snacks laden, neben Frühstückskomponenten, zum genussvollen Schlemmen ein. Inklusive Tee und Kaffee so viel Sie mögen! Beginn 11:30 Uhr. Reservierung erbeten.

Weitere Angebote des LHH

Informationen

Telefon 05052 69 270

E-Mail

Hier mehr zu den
Veranstaltungen des ELM